Montag, 24. April 2017

ComicInvasionBerlin 2017 + Satellite Events



Das Berliner Comic Festival mit Comicausstellung, Büchertischen, Workshops, Präsentationen, Live Zeichnen, Konzerten ist ein Festival für die lokale Comic Szene.

Das Datum für das Festival in 2017 ist: 6 + 7. Mai!
Aber schon davor gibt es Veranstaltungen, sogenannte Satellite-Events.

INFOS
TIPPS:
Und hier einige Tipps aus den Satellite-Eventsprogramm:

24.4. CIB17 FESTIVAL OPENING
Die ComicInvasionBerlin 2017 startet offiziell mit diesem Satelliten Kickoff im Neurotitan, bei dem gleichzeitig die #CIB17 Begleitausstellung eröffnet und die Gewinner_Innen des CIB17 Comic-Wettbewerbs prämiert und ausgestellt werden.
Neurotitan, Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin, 19:00 Uhr bis 24:00 Uhr


*

25.4. FESTIVAL OF ANIMATED FILM
Das erste Festival of Animated Film Berlin findet im Rahmen der CIB statt und widmet sich kurzen Animationsfilmen Berliner Filmemacher_Innen. In zwei Screenings à 60 Minuten werden interessante und eigenwillige Filme der Berliner Comic- und Animationsszene präsentiert. Danach gibt es die Möglichkeit den Künstler_Innen Fragen zu stellen. Den Abschluss des Abends bildet eine musikalische Performance mit live Animation.
Villa Neukölln, Hermannstraße 233, 12049 Berlin, 19:00 Uhr bis 24:00 Uhrwww.faf-berlin.com

*

29.4. BRÜCKEN IN COMICS, COMICS ALS BRÜCKEN
Die Brücke ist ein Symbol für Übergänge. Die künstlerischen Auseinandersetzungen mit ihnen sind vielfältig und vielschichtig. Das Symposium geht der Brücke im Comic aus wissenschaftlicher Perspektive nach. Wo finden wir im Comic Brücken (als Ort, als Metapher) und wie fungieren Comics selbst als Brücke?
Neurotitan, Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin, 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
www.comic-kolloquium.de



Freitag, 21. April 2017

Comic Kalender: Events, Deadlines, Termine



Comic Events zum Mitmachen, Abstimmmen, Besuchen und Dabeisein 


myComics-Wettbewerb
Der aktuelle myComics-Wettbewerb dreht sich um Abgründe und Auswege. Insgesamt 8 spannende und bewegende Stories stehen zur Wahl. Der erste Platz ist mit 300 Euro in bar dotiert, Platz 2 und 3 mit Comic-Gutscheinen. Jetzt reinlesen und voten!

Online-Kurs: "How to Make a Comic Book" 
Ein Onlinekurs zum Thema Comiczeichnen - von der Entwicklung eines Skripts über Sketche bis zum Lettering und Tuschen - das gibt es ab 24.4. als "MOOC" (Massive Open Online Course)

Comicinvasion Berlin
Zum sechsten Mal dreht sich bei der Cominvasion in Berlin alles um Comics: das Hauptfestival ist am 6.-7. Mai, das Satellitenfestival mit vielen Aktionen, Workshops und Ausstellungen geht vom 24. April - 04. Mai.

H-TEAM Künstlerpreis 2017 zum Thema "Recht und Armut"
Jeder ist eingeladen und ermutigt an dem Kunstwettbewerb „Recht und Armut“ teilzunehmen, mit Beiträgen aus den Sparten Malerei, Fotografie, Kurzfilm, Musik, Comics... Ausgeschrieben sind gespendete Preisgelder in Höhe von 3.000,- €, Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 30. April. 

Gratis Comic Tag
Am Samstag, 13. Mai ist es wieder soweit: Gratis Comic Tag! In vielen Comic-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Comics kostenlos erhältlich sein, und es wird auch wieder viele zusätzliche Comic-Aktionen geben.

Comicfestival München 
Das nächste Comicfestival wird vom 25. Mai bis zum 28. Mai an verschiedenen Orten im Münchner Innenstadtbereich stattfinden.

Künstlerresidenz-Programm in Angoulême für Comiczeichner 
Das "Maison des Auteurs" in Angoulême bietet für Comiczeichner ein Künstlerresidenz-Programm an, nächste Deadline zur Anmeldung ist 10. Juni

Comicbuchpreis Ausschreibung 2018 
Der Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung wird jährlich für einen hervorragenden, unveröffentlichten, deutschsprachigen literarischen Comic vergeben. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Neben dem Preisträger würdigt die Jury außerdem gute Bewerbungsarbeiten als Finalisten. Der Einsendezeitraum für den Comicbuchpreis 2018 endet am 30. Juni 2017.

*

PS: Weitere Updates und Ergänzungen zu den Veranstaltungen folgen wöchentlich

Donnerstag, 20. April 2017

Webcomiczeichner für Lebensfenster-Preis 2017: Shortlist online




Auch in diesem Jahr wird der Lebensfenster-Preis für Webcomiczeichner verliehen!

Das Kurt-Schalker-Komitee (KSK) zu Ehren des Bloger-Urgesteins Kurt Schalker hat sich zusammengefunden, um die unermüdliche sequentielle Kreativität der grafischen Bloger und Webcomicmacher in Form des dotierten Preises Lebensfenster – Der Kurt Schalker-Preis für grafisches Blogen zu würdigen.

Das KSK besteht aus Ulf Salzmann (Flausen), Johannes Kretzschmar (Beetlebum) und Felix Görmann (Flix), Christian Maiwald und  Klaus Schikowski.

Lebensfenster-Preis Shortlist
Auf Basis der Longlist wurden in einer zweiten Runde durch Abstimmung aus der Longlist die Nominierten für die Shortlist ausgewählt. Auf Basis dieser Shortlist wird dann der Sieger gekürt, welcher dann die mit 200,- Euro dotierten Lebensfenster und den gleichnamigen Pokal bekommt. Die Nominierten für 2017 sind:
*

Lebensfenster-Preis Longlist
In der ersten Runde des Lebensfenster-Preises wurden in einer Longlist zehn Webcomiczeicher nominiert:
 *

Lebensfenster: die bisherigen Preisträger und weitere Infos
Den Lebensfenster-Preis für Webcomics gibt es seit 2011. Eine Übersicht über die bisherigen Preisträger, und der Link zu weiteren Infos:

Mittwoch, 19. April 2017

Online-Kurs: "How to Make a Comic Book" + Handbuch "So zeichnet man Comics"


Ein Onlinekurs zum Thema Comiczeichnen - von der Entwicklung eines Skripts über Sketche bis zum Lettering und Tuschen - das gibt es ab nächster Woche online als "MOOC" (Massive Open Online Course) 

Der MOOC ist kostenlos, und wird angeboten von Coursera in den USA. Start ist der 24. April 2017. Hier sind die Infos dazu, und der direkte Link zur Kursseite:

How to Make a Comic Book
"In this project-centered course, you will create an original four page minicomic designed around a short story of your choosing. This course is designed for all-age learners who are interested in learning how to make a comic book, but have never completed one before."
,
Der Kurs umfasst 6 Wochen, er wird geleitet von Patrick E. Yurick, MOOC Instructor, und Christopher O'Keeffe, Writing Instructor.

*


Stan Lee: So zeichnet man Comics

Für alle, die auf der Suche nach Tipps zum Comiczeichnen sind, aber lieber mit einem Handbuch arbeiten, haben wir auch einen Tipp: Stan Lee, der Meister des Comiczeichnens, hat ein solches Handbuch veröffentlicht. Darin teilt Stan Lee sein Wissen über Comic-Kunst und die zahlreichen Comic-Charaktere, denen er in den Jahrzehnten seines Schaffens Leben einhauchte. Der Fokus des Werkes liegt auf den Action-Comics, doch Stan macht auch diverse Abstecher ins Humor-, Horror- und romantische Genre und wirft einen Blick in die Welt der Mangas.

Eine Leseprobe ist bei myComics online:"Stan Lee: So zeichnet man Comics"

*

Ein weiterer Online Comic-Zeichenkurs

Letztes Jahr gab es schon einmal einen ähnlichen MOOCs vom California College of the Arts in den USA - und den gibt es nun als Online-Kurs: Comics: Art in Relationship

Hier die Kurzbeschreibung:

"Comics are one of the most popular and exciting ways to tell a story. This course offers a look at the fundamental building blocks of the comic book medium. Exploring panel to panel transitions, text to image relationships, and the intricacies of page layouts, students will examine new and innovative ways to bring their stories to life. This course is designed for both beginning and advanced visual artists. Whether students have tried their hand at comics before or are simply interested in investigating how comics work, this course will provide insights to help storytellers make the most of every page."


Dienstag, 18. April 2017

H-TEAM Künstlerpreis 2017 zum Thema "Recht und Armut"


Einladung zum Kunstwettbewerb „Recht und Armut“

Seit 2010 führt der H-TEAM e.V. kostenlose Rechtsberatung durch, mit dem Ziel, armen Menschen zu ihrem Recht zu verhelfen. Mit dem Wettbewerb will das H-TEAM auf die Situation armer Menschen aufmerksam machen und alle Beteiligten zum Nachdenken und Diskutieren anregen, und eine Auseinandersetzung mit künstlerischen Mitteln zu diesem Thema auf den Weg bringen.

Ausgeschrieben sind gespendete Preisgelder in Höhe von 3.000,- €, das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Bausback.

Jeder ist eingeladen und ermutigt an dem Kunstwettbewerb „Recht und Armut“ teilzunehmen, mit Beiträgen aus den Sparten Malerei, Fotografie, Kurzfilm, Musik, Comics, Installationen/Objekte, vorzutragende Literatur/Dichtung/Kurzgeschichte. Es können bis zu 3 Arbeiten eingereicht werden.

Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 30. April 2017. Die Preise werden am 12. Juli im Rahmen der Ausstellungseröffnung den Gewinnern persönlich übergeben. Nähere Infos zum Wettbewerb gibt es auf der H-TEAM Webseite.

.

Donnerstag, 13. April 2017

Vorschau: Jazam! 12 "Spiel" + Leseprobe



JAZAM! ist eine Independent-Comic-Anthologie, die einmal im Jahr mit einer bunten Mischung von Comics deutschsprachiger Künstler erscheint. Jetzt steht das Cover und die Teilnehmerliste für die neue Ausgabe!

Thema der Ausgabe #12 ist "Spiel". Das Thema konnte dabei frei interpretiert werden - von Videospiel zu Brettspiel, von Kinderspiel zu den Olympischen Spielen, aber auch Themen bei denen es um Spielen im übertragenen Sinn geht - zum Beispiel Schauspiel und Rollenspiel - waren mit auf der Ideenliste für die Ausgabe.

Die Ausgabe befindet sich jetzt im Druck und erscheint spätestens zum Comicfestival München im Mai 2017. Die Ausgabe kann man ab sofort vorbestellen im Jazam Shop. Weitere Infos rund um Jazam gibt es im Jazam Blog.

Leseprobe
Eine 14-seitige Leseprobe ist jetzt online bei myComics:
Jazam! Vol. 12: Spiel 

Autoren + Zeichner
Bei den 44 Künstlern sind auch viele myComics-Mitglieder dabei!
Hier ist die Teilnehmerliste für JAZAM! Vol. 12: Chris Alicke, Johanna „Schlogger“ Baumann, Adrian vom Baur, Lew Bridcoe, Erkan, David Füleki, Sascha Gallion, Piers Goffart, Ann-Kathrin Gross, Lenny Großkopf, Maximilian Hillerzeder, Uwe Höck, Marcel Hugenschütt, Kaydee, Katja Klengel, David Koslowski, Matthias Lehmann, Joachim Lipski, Mike Loos, Johannes Lott, Lou, Karl Lux, Simone Mändl, Katharina Netolitzky, Nudlmonster, Charlie O'Konar, Julia Panzer, Armin Parr, Petra Popescu, Martin Rathscheck, Q. Scharfenberg, Mycha Schekalla, Gregor Schenker, Moritz Schmid, Schradi, Mme. Secretairin, Nico Simon, Florian Steinl, Franz Suess, Sunny-Ray, Lea Wegner, Yinfinity, Zwenn
Cover: Ingo Römling

Dienstag, 11. April 2017

Bund Comic Wettbewerb: "Weitsicht für die Meere"



Um auf die Folgen der Überdüngung der Meere aufmerksam zu machen, organisiert der BUND einen Comic-Wettbewerb mit dem Thema: "Weitsicht für die Meere".

Seit Jahrzehnten ist die Überdüngung – auch Eutrophierung genannt – eine Hauptbelastung unserer Meere und Flüsse. Als Folge davon verschwinden Seegraswiesen und Unterwasser-Algenwäldern, womit ganze Lebensräume, die als Schutz, Nahrungsquelle und Kinderstube für viele Meerestiere dienen, verloren gehen. Diese Veränderung trägt dazu bei, dass das Seepferdchen fast aus der Nordsee und Seenadeln in der Ostsee verschwunden sind. Auch Schaumberge an den Nordseestränden, Quallenplagen und Tote Zonen in der Ostsee sind Folgen der Überdüngung. Hauptverursacher ist die industrielle Landwirtschaft, doch auch die Industrie und der Verkehr an Land und auf See tragen zur Eutrophierung bei.

Mehr Hintergrundwissen zu diesem wichtigen Thema gibt es hier: www.bund.net/eutrophierung

*

Teilnahme am Wettbewerb:

Die Teilnahme steht allen offen. Es sind nur eigene, exklusiv eingereichte und weder in Print noch in elektronischer Form veröffentlichte Beiträge zugelassen. Der Comic soll in ansprechender Form die Problematik der Überdüngung der Meere aufgreifen und veranschaulichen. Ein Unterwasserabenteuer, Lösungsvorschläge, eine Momentaufnahme, Farbe oder Schwarz-Weiß, mit oder ohne Sprache, für Kinder oder Erwachsene … alles ist erlaubt.

Das Gewinner*innen-Preisgeld beträgt 500 Euro und beinhaltet einen Veröffentlichungsvertrag mit dem BUND, der auch internationale Veröffentlichungen vorsieht. Einsendungen bitte per Post und via E-Mail an die Kontaktadresse, Stichwort "Comic-Wettbewerb".

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2017.

Infos zum Wettbewerb gibt es auf der Infoseite vom BUND.


Montag, 10. April 2017

Panini Comics TV: neue Folge mit Interviews + Leseproben!

https://youtu.be/EFGFEpgQbcc
 
Wonder Woman, DC Rebirth, Guardians of the Galaxy... die zehnte Folge von Panini Comics TV ist online!

In der 10. Folge sind gleich zwei Gäste mit dabei: Comedian und Universal-Nerd Hennes Bender und Panini-DC-Mann Thorsten Kleinheinz. In den unterhaltsamen Interviews mit ihnen gibt es viele interessanten Infos rund un die Themen DC Rebirth, die Marvel-Verfilmungen, Wonder Woman, Doctor Who und vieles mehr.

Weitere Themen dieser Folge sind: Shakespeare's Star Wars, Golden Dogs, Fables und Die Traumfabrik. Eine Verlosung gibt es auch!

Leseproben bei myComics
Zu mehreren Titeln sind bei myComics Leseproben online:

Donnerstag, 6. April 2017

"Abgründe + Auswege" - neuer myComics-Wettbewerb gestartet!



Neuer myComics-Wettbewerb online! 

Abgründe und Auswege: Apokalyptische Geschichten aus der Zukunft, die Suche nach einem vermeintlich besseren Leben, und das leise Entgleiten des Alltags – 8 spannende und bewegende Stories mit unerwarteten Wendungen sind beim aktuellen Wettbewerb mit dabei. Keine leichte Wahl, doch jede Menge guter Lesestoff!

Der Wettbewerb läuft vom 06. April bis zum 3. Mai. In diesem Zeitraum kann jeder registrierte User alle 24 Stunden seine Stimmen abgeben und so seinen Favoriten zum Sieg verhelfen. Gewinner des Wettbewerbs wird der Teilnehmer, der am Ende die meisten Stimmen erhält. Der erste Platz ist mit 300 Euro in bar dotiert, Platz 2 und 3 mit Comic-Gutscheinen.

Jetzt gleich reinklicken: 
myComics-Wettbewerb: "Abgründe + Auswege"

Viel Spass beim Lesen und Voten!
.

Mittwoch, 5. April 2017

Gratiscomictag am 13. Mai 2017: Tipps + Links



Am Samstag, 13. Mai ist es wieder soweit: Gratis Comic Tag! 

In vielen Comic-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Comics kostenlos erhältlich sein, und es wird auch wieder viele zusätzliche Comic-Aktionen geben.

Auch dieses Jahr ist wieder für jeden etwas dabei: Superhelden und Independent Comics, Graphic Novels und Manga, deutsche und internationale Produktionen.

*
Die Gratis Comics im Überblick


18 verschiedene Comicverlage sind diesmal beim Gratis Comic Tag dabei, dementsprechend vielfältig ist die Mischung der Comics - es ist sicher für jeden etwas dabei, und es gibt viel Neues zu entdecken. Auf der Webseite des Gratis Comic Tags gibt es einen Überblick über die Gratis Comics, man kann dort auch jedes Cover anklicken für weitere Infos.

*

Unsere Tipps


Auch aus der Indie-Szene und von myComics-Mitgliedern gibt es Comics. Hier unsere Tipps:
*

Comicshops + weitere Infos

Eine Liste der Comicshops, die teilnehmen, ist auf der Gratiscomictag-Webseite online, zusammen mit weiteren Infos

.

Montag, 3. April 2017

#The100DayProject



100-Tage-Online-Art-Challenge

Am 4. April startet der Online-Challenge "#The100DayProject" - ein offenes, internationales Kunstprojekt. Ziel der Aktion ist es, sich selbst künstlerisch herauszufordern, sich ein Thema zu suchen, und dann 100 Tage lang jeden Tag kreativ zu sein. Und natürlich macht das mehr Spass und ist eine größere Herausforderung, wenn man die Ergebnisse jeweils öffentlich teilt, unter dem Hashtag #the100dayproject auf Instagram.

Auf der 100Day-Webseite gibt es weitere Infos. Hier sind die wichtigsten Regeln im Original:

The100DayProject: Want to play? Here's how!
  • Choose your action that you'll do for 100 days.
  • Take a photo each day and post it on Instagram with the Hashtag #the100dayproject
  • Begin on April 4th
  • Post every day until July 12th
  • If you miss a day, that's ok! Don't stop! - If you want to start after April 4th, that's okay, too.
*

Für Inspiration...
...einfach schon mal durch Instagram klicken, viele malen und zeichnen sich schon warm und posten auch schon: #the100dayproject



Die Idee des 100 Day Projects...
..basiert auf einem Studienkurs der Yale School of Art, und hatte den Titel "An Open Workshop for Graphic Design". Einen Artikel dazu gibt es im Magazin Designobserver: Five Years of 100 Days. Seitdem haben verschiedene Gruppen und Webseiten 100-Day-Projekte organisiert.

Es gibt auch diverse Videos zu einzelnen Projekten auf Youtube: 100 Days Project

.

Donnerstag, 30. März 2017

Comic-Wettbewerb "Unterwegs in Frankreich"


Der diesjährige Schülerwettbewerb "La vie en Bande Dessinée" steht unter dem Motto "Sur les routes de France - Unterwegs in Frankreich" 

Mit dem Comic-Wettbewerb möchte Klett auch in diesem Jahr wieder Schüler oder Schülergruppen dazu ermutigen, ihre kommunikativen Kompetenzen in der französischen Sprache künstlerisch und erzählerisch zu vertiefen. Unter dem Motto "Unterwegs in Frankreich"" können Schüler/-innen der Klassen 5-10 ihre Arbeiten bis zum 24. April 2017 beim Verlag einreichen.

Eine Jury aus Fachdidaktikern, Kulturbeauftragten und Praktikern entscheidet nach den Kriterien Komplexität, Logik, Spannungsbogen und Zeichen-Stil über die besten Arbeiten. Den Siegern winken ein Reisegutschein und Buchpreise sowie weitere Sachpreise.

Weitere Informationen gibt es online unter: Comic-Wettbewerb: La vie en Bande Dessinée

Dienstag, 28. März 2017

Aufruf: myComics-Wettbewerb!


Wir sind jetzt dabei, den nächsten myComics-Wettbewerb zusammenzustellen. Wer in den letzten Wochen (oder auch schon länger) einen Beitrag hochgeladen hat, und gerne am Wettbewerb teilnehmen würde: am besten kurz ein Mail schreiben mit Link zum Comic. Und natürlich kann man auch neue Beiträge für den Wettbewerb hochladen.

Der 1. Preis im Wettbewerb ist mit 300 Euro dotiert, Platz 2 und 3 erhalten Sachpreise. Und mit den Gewinnern (Platz 1-3) gibt es wie immer ein Interview im myComics-Blog.

Die wichtigsten Infos im Überblick: 
  • Teilnehmen kann man mit einem neuen Beitrag oder mit einem bereits hochgeladenen Beitrag.
  • Der Wettbewerb ist - wie myComics selbst auch - offen vom Thema / Länge / Stil. 
  • Um in die Auswahl für den Wettbewerb zu kommen, möglichst in den nächsten Tagen - spätestens bis zur verlängerten Deadline: Donnerstag, 30. März - eine kurze Mail an uns schicken (kontakt@mycomics.de) mit dem Stichwort "myComics-Wettbewerb", und dem Link zu eurem Comic. 
  • Die Teilnehmer des Wettbewerbe werden wie immer von einer Jury bei myComics ausgewählt, dabei ist es uns auch wichtig, die verschiedenen Genres und Stilrichtungen zu berücksichtigen.
  • Gut wäre auch, kurz zu checken dass ihr beim Hochladen das Feld "Ich möchte am Wettbewerb teilnehmen" angekreuzt habt (geht auch nachträglich).  
Weitere Infos
Weitere Infos zu myComics und den Wettbewerben gibt es hier, und hier sind Links + Interviews der bisherigen Wettbewerbe

UPDATE
Vielen Dank für eure Beiträge und Mails! Wir sind jetzt dabei, den Wettbewerb zusammenzustellen und werden die Teilnehmer benachrichtigen, wenn der Wettbewerb startet.

Leipziger Buchmesse und Manga-Comic-Con: Rückblicke, Links, Blumentopf für elitäre Arroganz, und Snapshots von der Con


Über 100.000 Bücher, 20.000 Neuerscheinungen, 2.000 Verlage sowie über 2.500 Autoren und Mitwirkende und ein neuer Besucherrekord - auch dieses Jahr war die Leipziger Buchmesse mit eigener Manga-Comic-Convention ein Highlight für alle Buch- und Comicfans!

Hier ein Rückblick in Links und Fotos:



Eine bunte Mischung mit Kommentaren, Fotos und Eindrücken von der Buchmesse und der Convention gibt es bei Twitter:
**



Die Leipziger Volkszeitung hat ein großes Themenspecial zur Buchmesse zusammengestellt, inklusive Videos von vielen Autorentalks und einem Bericht zur Manga-Comic-Con: Cosplayer machen die Leipziger Buchmesse bunt

**



Viele interessante Links zum Thema Comics und Leipzig gab es bereits im Vorbericht des Tagesspiegels: Comics in Leipzig - und Berichte rund um die Buchmesse gibt es auf der eigenen Themenseite des Tagesspiegels zur Leipziger Buchmesse

**



Der Blumentopf für elitäre Arroganz geht dieses Jahr an den SWR2 für ihre "Kultur-ja-aber-bitte-nüchtern-und-nicht-so-vielfältig-wie-die-Welt"-Bilanz der Buchmesse. Als ob die Menschen, die für Meinungsfreiheit kämpfen, nicht genau für so eine bunte und freie Welt kämpfen, und als ob Menschen, die sich mutig und außergewöhnlich anziehen, automatisch Flaute im Kopf haben...:

Bilanz der Leipziger Buchmesse: Kein Ort für nackte Hasen 
"Das heterogene Konzept zwischen Buchmesse und Messefasching funktioniert nicht mehr. Literarische und politische Diskussionen, emphatische Appelle für die Meinungsfreiheit, berührende Wortmeldungen von Schriftstellern, die unter Zensur und Zumutungen von diktatorischen Regimen zu leiden haben, passen nicht zum Klamauk und kulturindustriellen Hokuspokus der parallel stattfindenden Manga-Convention."

**

Und noch eine Serie von Fotos aus der Manga-Comic-Con Halle, fotografiert rund um den Panini-Stand:


Messe-Samstag


Die Manga-Comic-Con-Halle mit Panini Comics


Deadpool liest Deadpool am Panini-Stand



Nintendo-Stand mit der Switch im Test



Spider-Man und Agent Venom


Comic-Highlights zu Wolverine: Old Man Logan


Cosplay Wettbewerb



Wonder Woman - Interview auf der Bühne

Sketche!


Freitag, 24. März 2017

myComics Newsletter: Wettbewerbs-Aufruf, Buchmesse Leipzig mit Manga-Comic-Con, Interviews, Comic Links + Comic Kalender

Der neue myComics-Newsletter ist online! Diesmal mit einem Aufruf für den nächsten myComics-Wettbewerb, Infos zur Leipziger Buchmesse, und wie immer mit Links, Leseproben und Kalender: Der neue myComics Newsletter

Um den Newsletter in Zukunft automatisch per Mail zu erhalten, einfach hier abonnieren.
.

Donnerstag, 23. März 2017

Leipziger Buchmesse & Manga-Comic-Con vom 23.-26. März: Infos + Links


Über 100.000 Bücher, 20.000 Neuerscheinungen, 2.000 Verlage sowie über 2.500 Autoren und Mitwirkende! Es ist wieder soweit: die Leipziger Buchmesse läuft, auch dieses Jahr wieder mit eigener Manga-Comic-Convention und vielen Comicaktionen!

Die wichtigsten Links im Überblick:

News, Fotos und Eindrücke von der Buchmesse und der Convention gibt es bei Twitter:
*


Für die Manga-Comic-Convention (MCC) stellt die Leipziger Buchmesse wieder eine eigene Halle zur Verfügung, in der sich Zeichner, Fans und Verlage ganz frei entfalten könnt. Die MCC ist ein Teil der Leipziger Buchmesse, somit kann man sich jederzeit auch ins Getümmel der Literatur stürzen.

Mehr Infos zur MCC gibt es auf der eigenen Webseite der Con: Manga-Comic-Con 2017

Auf dem Programm stehen Signierstunden mit deutschen und internationalen Zeichnern, Cosplay-Wettbewerbe, Workshops/Präsentationen und Shows, und viele weitere interessante Programmpunkte.




Das Programm der Manga-Comic-Convention gibt es online als "ConBuch 2017" zum Durchblättern und Herunterladen: Manga-Comic-Convention Programm.

*

Buchmesse-Infos + Hallenpläne

.

Auf der Webseite der Leipziger Buchmesse gibt es Hallenpläne zum Anklicken.

Und natürlich finden sich dort auch Infos zur gesamten Messe:
*

Panini Comics + Gäste



Panini ist natürlich auch vor Ort: Der Panini-Stand auf der Leipziger Buchmesse ist in Halle 1 Stand B201/C200. Als Gäste sind diesmal eingeladen:
  • Scott Koblish (Deadpool) 
  • Roger Langridge (Dr. Who) 
  • Mike Deodato Jr. (Marvel und DC) 
  • Michael Vogt (Mark Brandis) 
  • Nils Oskamp (Drei Steine) 
Weitere Infos zu den Gästen und zu den Signierstunden gibt es online:  
Panini Comics auf der Leipziger Buchmesse

Am Freitag, 24.3. gibt es einen Superhelden-Cosplay-Wettbewerb - mehr dazu hier: Cosplay Wettbewerb.

*



Leipzig-Trickfilm + Schwarwel bei Buchmesse

Auf der Leipziger Buchmesse wird myComics-Mitglied Schwarwel mit Vorführungen seines Trickfilms „Leipzig von oben“ dabei sein! Weitere Infos, auch zu Signierstunden, gibt es hier: Schwarwel in Leipzig

Vorführung Trickfilm „Leipzig von oben“ 
Auf der Großen Bühne, Halle 1 J 400, in Anwesenheit von und mit Filmgespräch mit Schwarwel, Frank Pasic, Dina Pasic und Sandra Strauß.

  • Fr 24.03.2017, 11 – 11:30 Uhr 
  • Sa 25.03.2017, 11:15 – 11:30 Uhr 
  • So 26.03.2017, 14:30 – 14:45 Uhr



Freitag, 17. März 2017

Interview mit Maja Tomaszynski ("Wie ich einmal im Puff gearbeitet hätte")


Dieses Jahr haben wir die myComics-Wettbewerbe mit einem Newcomer-Wettbewerb gestartet, ein Wettbewerb der - wie myComics selbst auch - offen vom Thema, Länge und Stil ist. Die Drittplatzierte in unserem Wettbewerb - Maja Tomaszynski - wirft in ihrer Geschichte "Wie ich einmal im Puff gearbeitet hätte"ein etwas anderes Licht auf die klassische Geschichte des ersten Arbeitsplatzes. 

Wie immer wollten wir mehr zu den Gewinner-Comics wissen, und haben Maja zu ihrem Comic, der eigenen Comic-Geschichte und zu aktuellen Projekten befragt:

1) Woher kam die Idee zu deinem Comic "Wie ich einmal im Puff gearbeitet hätte"?

Ich saß mit Freunden beim Abendessen, (alles rum-künstlernde Freiberufler und Studenten), und wir erzählten uns rundum Geschichten über seltsame Nebenjobs, die wir schon machen mussten. Bei meiner Geschichte, die ich angefangen habe mit den Worten "Also ich hab' mal fast im Puff gearbeitet ..." sind ein paar vor Lachen von den Stühlen gefallen, und das hat mich dann auf die Idee gebracht, dass die Story es vielleicht wert ist, nochmal erzählt zu werden.

Auf jeden Fall war das eine gute Lernerfahrung, dass mündliches Erzählen mir echt helfen kann, wie und über was ich Comics schreibe.


2) Woran arbeitest du gerade? Wo findet man mehr von deinen Stories?

Ich habe seit drei Jahren ein längeres Projekt was immer wieder zwischen Schublade und Schreibtisch hin und her wandert... Auch autobiographisch, eine Graphic Novel (hab ich das richtig geschrieben?) über meine Zeit als crazy Kunststudentin. Ich habe auf jeden Fall Bock das endlich fertig zu machen, ich glaube es könnte gut werden. Blos ist dagegen das Schöne an Kurzgeschichten, dass ich einfach schneller ein Ergebnis sehe, und dann geht die Arbeit leicht von der Hand. Meinen letzten Kurzgeschichten-Zyklus, in den auch thematisch das Puff-Comic gehört, könnt Ihr auf http://majatomcomics.blogspot.de finden.

3) Wann hast du mit dem Comiczeichnen angefangen, und wie kamst du dazu?

Wenn man nach der Definition in "Understanding Comics" geht, habe ich so circa mit vier angefangen ab und zu Comics zu zeichnen. Das waren so Situationen mit mir, wie ich gerne gewesen wäre, und der Katze, die ich gerne gehabt hätte, und ein bisschen fragmentarischer Text war auch dabei. Später hatte ich dann zwischendrin eine Irrphase, als ich glaubte, dass Kunst irgendwie "höher" sein müsste und ich ging Malerei studieren. Das habe ich dann zum Glück nach drei Jahren geschmissen weil mir auffiel, dass die Leute, die mal meine Bilder kaufen würden, mir höchstwahrscheinlich unsympathisch sein würden. Und in diesem unsicheren Moment fiel mir wieder ein, dass der Duft von Comics eine der aufregendsten Sachen in meiner Kindheit gewesen war ... Und dass Comicleser auf jeden Fall sympathisch sind!

4) Das erste Comicheft, das du dir selbst gekauft hast, war:

Wahrscheinlich das Lustige Taschenbuch. Um auf Ideen für Ausgefalleneres zu kommen, reichte meine Bildung nicht. Aber nichts gegen das Lustige Taschenbuch aus den 90ern, das hat mich dann doch geprägt.




5) Wenn du dich für eine Woche in eine Comicfigur verwandeln könntest, wer würdest du dann sein?

Ich bin ja schon eine.





6) Was sind Deine aktuellen Favoriten auf myComics?

Jo .... gute Frage, ich mach mich jetzt endlich mal ernsthaft ans Stöbern!


Vielen Dank für das Interview!

****** 








 

Weitere Interviews + Links:

Mehr von Maja gibt es auf ihrer Webseite und bei Facebook

Weitere myComics-Interviews und Links gibt es hier: myComics Interviews + Wettbewerbe

Donnerstag, 16. März 2017

DC Rebirth startet - Leseproben bei myComics online!


Rebirth – Die Wiedergeburt des DC-Universums

Im neuen Großevent werden das neue und das alte DC Heldenuniversum wiedervereint. Die Wiedergeburt des DC-Universums verbindet in zum Teil brillant durchdachten Geschichten die DC-Gegenwart mit ihrer verloren geglaubten Vergangenheit. Es entsteht dadurch ein noch größeres, noch vielfältigeres Universum, mit einem unendlichen Fundus an Kombinationsmöglichkeiten für neue Geschichten. Und obwohl das bisherige Universum weiter existiert und erweitert wird, erlauben die neuen Storylines, die auch mit Neustarts der Serien einhergehen, den Einstieg neuer Leser, ohne Kenntnis der Vorgeschichten. Alles wird hergeleitet und erklärt – hier müssen die Autoren, insbesondere Geoff Johns, das Mastermind hinter Rebirth, noch einmal ausdrücklich gelobt werden.

Das einleitende Special zum Start der großen Rebirth–Ära erschien Ende Februar 2017. Seit 7. März gibt es die Specials zu Batman, Justice League, Suicide Squad und die ersten Neustarts der Sonderband-Serien: Aquaman 1, Green Lanterns 1, Flash 1 und Deathstroke 1.

Rebirth-Leseproben 

Bei myComics sind jetzt eine ganze Reihe Rebirth-Leseproben online:

Rebirth Ausblick 

Und so geht es weiter bei Rebirth: Superman-Fans dürfen sich freuen, im März 2017 erscheint noch ein Superman-Sonderband. Und es wird einen neuen Superboy geben, nämlich Supermans Sohn, was per se schon eine interessante Neuerung ist. Bei Flash werden jede Menge neue Speedster auftauchen und ein „alter“ Liebling der Leser, Wally West, kehrt zurück. Hal Jordan wird sich endlich wieder seiner Funktion als grüner Ringträger und Anführer des intergalaktischen Green Lantern Corps annehmen, während den Fans bei Green Lantern gleich zwei neue galaktische Wächter beschert werden.

Auch Harley Quinn und Nightwing folgen im April mit Sonderband-Serien. Im April starten ebenfalls die neuen Heft-Serien Justice League, Superman und Suicide Squad, sowie zwei Batman-Reihen (Batman und Batman - Detective Comics).

Die Fans konstatieren den Storys großartige Übersicht und erzählerische Brillanz – ganz im Sinn von Geoff Johns, der sagt:
„Wiedergeburt heißt, dass wir etwas zurückbringen, das wir vermisst haben ... Im DC-Universum sind das mehr als nur ein paar Helden und Schurken, die seit dem Neustart 2012 noch nicht in Erscheinung getreten sind. Es geht um das, was das DC-Universum ausmacht und wofür es steht: um packende, hervorragend erzählte Geschichten. Darum, das Vermächtnis und die Vergangenheit zu ehren, während man in die Zukunft schreitet!“ 
Dem stimmt auch der deutsche DC-Experte Peter Thannisch zu, der im Panini Comics TV-Gespräch zu Rebirth (Folge 8) geradezu ins Schwärmen gerät: „Ich war sehr skeptisch am Anfang (…) dann habe ich die ersten Hefte gelesen und war völlig begeistert. Das ist wirklich ganz große Klasse, das hat mir sehr gut gefallen, und sie haben es auch hinbekommen, dass der neue Leser es versteht.“

Das komplette Interview mit Peter Thannisch gibt es online zu sehen in der neuen Folge von Panini Comics TV:



Im Jahr 2012, nach dem Event Flashpoint, wurde das neue DC-Universum aus der Taufe gehoben. Viele Serien wurden neu gestartet, mit dem Ziel, die komplexe Historie und die zum Teil nur noch schwer zu durchblickenden Verstrickungen der Serien und Storys zu entwirren, um vor allem auch Neulesern und Wiederkehrern einen Einstieg zu ermöglichen. Ein Konzept, das von Erfolg gekrönt war und DC in den USA gleich mit mehreren Titeln an die Spitze der Comic-Charts katapultierte.

Auch in Deutschland wurde das Event von den Fans mit großer Begeisterung aufgenommen - doch fehlte dem DC-Universum seit dieser Zeit etwas. Das zeigte sich enorm im letztjährigen Event Convergence, in dem die Inkarnationen der DC-Helden verschiedener Epochen gegeneinander antreten mussten. Das Wiedersehen mit Heroen, die in der Versenkung verschwunden waren, und älteren Versionen von Superman, Green Lantern, Flash und Co machte deutlich, dass es den Geschichten ohne den inhaltlichen Unterbau aus Jahrzehnten einfach an Tiefe und auch etwas an Flair fehlte, da sich die Autoren nicht auf Geschehnisse der Vergangenheit berufen konnten. Mit Rebirth wird dem nun in spektakulärer Weise Abhilfe geschaffen – mit einem Event, das sich über Monate voller Highlights hinziehen wird!


Natürlich gibt es zu den Nummer-1-Comics der neuen Serien exklusive Variant-Cover-Ausgaben und bei den kommenden Messen werden Rebirth-Kreative zu Signierstunden am Panini-Stand sein. Und ab April kommt Rebirth in die Städte: bei einer Citycards-Aktion (Start 13. April) werden bundesweit knapp eine halbe Million Postkarten mit Rebirth-Motiven in Kneipen und an anderen Szene-Orten ausgelegt werden.

Dienstag, 14. März 2017

Die Alternative zu Fakten – Karikaturen & Cartoons 2016/2017



Aller guten Dings sind sechs! Das war schon immer so! 
Und wer anderes behauptet, ist Fake News, ein Gutmensch und ein Volksverräter! 
Denn so geht sie: Die Alternative zu Fakten. 

In seinem nunmehr 6. Karikaturen & Cartoons-Buch zeigt Schwarwel abermals eine Auswahl seiner besten täglich gezeichneten, tagesaktuellen und politischen Karikaturen seines Arbeitsjahres 2016/2017.

Entblößend, konsequent kritisch, humorvoll satirisch, ohne zu zögern und immer auf den Punkt stellt Schwarwel mit spitzer Feder die verschiedenen Themenkomplexe des Alltäglichen, die Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dar. Das tut ziemlich oft weh – und genau das kann und muss eine gute Karikatur ja auch.

Eine Leseprobe ist bei myComics online:
„Die Alternative zu Fakten
 – Karikaturen & Cartoons 2016/2017″



Der Themenkatalog war auch im Arbeitsjahr 2016/2017 wieder sehr umfangreich: Trump, Erdoğan, Le Pen, Petry, Wilders, Putin und Merkel, Säuberungsaktionen, Schmähkritik, Angriffe auf Meinungs- und Pressefreiheit, Rechtspopulismus und AfD, Wahlen, Geflüchtete, brennende Flüchtlingsheime und Flüchtlingskrise, Aleppo und Krieg in Syrien, IS, Burka-Verbot, Homo-Ehe, Brexit, America first, Hate Speech und Fake News …

Veröffentliche wurden die Cartoons in zahlreichen Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen, im TV und bei Verlagen erschienen sind, unter anderem im ARD Nachtmagazin, NDR extra3, Klett, Cornelsen, PONS, Lappan, Handelsblatt u. v. w.

*



Schweinevogel Short Novels piccolos 

Für alle, die eine Portion mehr Humor brauchen, erscheinen nun endlich zwei neue Werke mit Schwarwels Comic-Kultfigur Schweinevogel: Die „Schweinevogel Short Novels. Wer reinblättern möchte, kann das auch online - auch zu diesen Werken gibt es Leseproben bei myComics:


 *



Schwarwel bei der Leipziger Buchmesse 2017

Auf der Leipziger Buchmesse wird Schwarwel mit 2 Veranstaltungen dabei sein: es wird eine Vorführung seines Trickfilms „Leipzig von oben“ geben, und Signierstunden:

Vorführung Trickfilm „Leipzig von oben“ 
Auf der Großen Bühne, Halle 1 J 400, in Anwesenheit von und mit Filmgespräch mit Schwarwel, Frank Pasic, Dina Pasic und Sandra Strauß:
  • Do 23.03.2017, 11 – 11:30 Uhr
  • Fr 24.03.2017, 11 – 11:30 Uhr
  • Sa 25.03.2017, 11:15 – 11:30 Uhr
  • So 26.03.2017, 14:30 – 14:45 Uhr

Signierstunden mit Schwarwel
Schwarwel signiert seine neuen Bücher:  „Die Alternative zu Fakten – Karikaturen & Cartoons 2016/2017“ - „Schweinevogel Short Novels“ piccolo Nr. 1 und piccolo Nr. 2 am Comic-Gemeinschaftsstand, Halle 5 E 207
  • Do 23.03.2017, 15 – 16 Uhr
  • Fr 24.03.2017, 15:30 – 16:30 Uhr
  • Sa 25.03.2017, 13 – 14 Uhr
  • So 26.03.2017, 13 – 14 Uhr
*

Mehr Infos gibt es online unter: http://www.schwarwel-karikatur.com und www.schweinevogel.de.

.