Donnerstag, 28. April 2016

The First Avenger: Civil War - Comics zum Film



Der Triumphzug der Marvel-Verfilmungen im Kino fing mit Iron Man an. Und spätestens nach dem Überraschungserfolg des ersten Cap America-Films The First Avenger wurde klar, dass hier noch einiges Gutes in der Zukunft auf die Leinwand kommen wird. Die Erwartungen wurden nicht entäuscht! Primär die Avengers, aber auch das Cap-A-Sequel mit dem Winter Soldier erfreute sich sehr guter Qualität. Und Captain America 3 bekommt nun bereits vor Filmstart von der Kritik Bestnoten. Die Macher der Verfilmungen aus dem Marvel-Universum haben es durchweg gut verstanden, sich Top-Elemente aus den Comics herauszugreifen und zu etwas Neuem zu verweben, ohne dabei die Vorlagen unkenntlich zu machen. Das Comic-Großevent Civil War, bei dem diesmal viele Anleihen für den Blockbuster geholt wurden, ist zwar bereits gute zehn Jahre alt, hat aber immer noch gigantisches Gänsehautpotenzial und ist nicht der einzige Lesestoff, den man sich derzeit passend zum Film genehmigen kann!

In Civil War haben sich einige der Top-Comic-Autoren – Mark Millar, J. Michael Straczynski und Ed Brubaker – zusammengetan und ließen die Helden gegeneinander antreten. Dabei ging es vor allem – aktueller denn je – um die Frage: Wie viel persönliche Freiheit sind wir bereit aufzugeben, um uns vermeintlich sicher zu fühlen? Im Angesicht immer größerer drohender Gefahren ist es in der Comic-Story (und auch im Film) Tony Stark, der den Stein ins Rollen bringt. Er will Sicherheit durch totale Überwachung und findet viele (Super-)Mitstreiter. Als sich der Verfechter von Freiheit und Eigenbestimmtheit, Captain America, gegen ihn stellt, kommt es zur Eskalation. Iron Man und seine Anhänger wollen die Opposition zur Kooperation zwingen und wende schließlich Gewalt an. Am Ende steht ein Bürgerkrieg in der Form Helden gegen Helden. Im Comic involvierte dieses Event alle Helden des Marvel-Universums – im Film bringt es zumindest neue Helden in den Dunstkreis der Avengers. Natürlich sind neben Iron Man und Captain America praktisch alle dabei, die man schon kennt, wie Black Widow und Hawkeye, sowie „Neulinge“ Winter Soldier, Falcon und Scarlet Witch. Aber auch Spider-Man und Black Panther haben ihre Debüts an der Seite von Cap und/oder Iron Man.


Comics zum Film
Da die ursprünglichen Civil War-Comics inzwischen größtenteils vergriffen sind, hat Panini Comics zum Film eine Spezial-Edition in der Box neu aufgelegt. Die Civil War Omnibus-Box  enthält in edlen Hardcover-Bänden nahezu den gesamten Zyklus und ist am besten zu beschreiben als „10 Kilo fettes Comic-Power-Paket“. Dass so geballte Lesepower natürlich ihren Preis hat und vor allem die Hardcore-Fans anspricht, ist klar – aber es gibt noch mehr hervorragendes, filmrelevantes Lesematerial, das sich auch für den schmaleren Geldbeutel eignet. Zum Beispiel The First Avenger: Civil War – Die offizielle Vorgeschichte zum Film, und den Civil War-Hardcover-Band. Der wiegt zwar nicht ganz 10 Kilo, präsentiert aber auf 260 Seiten den Hauptstrang der Civil War-Storyline. Auch empfehlenswert: Das aktuelle Heft der Avengers (Nummer 34). Die Story spielt in einer von Dr. Doom geschaffenen Welt, die aus einzelnen Fragmenten des Marvel-Universums besteht und in der der Civil War niemals ein Ende gefunden hat. Eine Leseprobe gibt es auch: Avengers: Civil War


Black Panther! und Black Widow
Außerdem präsentieren der für seine Mitarbeit an Django Unchained! für den Oscar nominierte Filmemacher und Autor Reginald Hudlin und Top-Zeichner John Romita Jr. eine moderne Neudefinition der Legende von Black Panther, der 1966 als erster schwarzer Superheld debütierte. Alte und neue Fans erfahren hier alles über den Mythos hinter dem Helden, der vom adeligen Kämpfer für seine Heimat zum Avenger wurde und in Civil War sein Leinwand-Debüt feiert.

Und alles, was man zu Black Widow wissen sollte, findet man in den drei Black Widow-Bänden: Black Widow #1, Black Widow #2, Black Widow #3, die es neben den normalen Einzelband-Varianten jetzt auch komplett als limitierte Hardcover-Version im Schuber gibt. Reinblättern lohnt sich auf jeden Fall, bei myComics gibt es eine Leseprobe: Black Widow 3.

Montag, 25. April 2016

Comic-Newsletter: Aufruf: Comic Salon Erlangen Leseproben + Links + Comic-Kalender

Der neue myComics-Newsletter ist online! Mit vielen Comic-Links u. A. zum Lebensfenster-Preis, Aufruf für Comic Salon Erlangen Leseproben und mehr! Der neue myComics-Newsletter


Freitag, 22. April 2016

Welttag des Buches am 23. April - mit Selfie-Buchwand



1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum "Welttag des Buches". Um diesen Tag zu feiern und zu unterstützen gibt es seit 20 Jahren ein Gratisbuch. In vielen Buchhandlungen gibt es besondere Aktionen rund um den Welttag.

Die Stiftung Lesen und die Projektpartner haben bereits im Januar das Buch für 2016 vorgestellt, und es enthält eine Überraschung: zum ersten Mal ist ein Teil der Geschichte zusätzlich auch als Comic enthalten. Die Idee dahinter: mit dem Comic soll nicht-deutschsprachigen und insbesondere Flüchtlingskindern ein Einstieg in die Welt der Literatur ermöglicht und somit ein Beitrag zur Inklusion geleistet werden.


Selfie-Buchwand
Unter dem Motto "Lesefreunde teilen Lesefreude" haben die Organisatoren eine Online-Fotowand eingerichtet. Alle Lesebegeisterten können – egal ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener – ein Selfie von sich und ihrem Lieblingsbuch mit einem kurzen Statement und auf einer virtuellen Fotowand posten. "Zeigt uns unter www.meinherzbuch.de, welches Buch euch am meisten bewegt hat und werdet so Teil der größten Bewegung für das Lesen hier in Deutschland."

Mehr Infos zur Aktion gibt es hier: Welttag des Buches
.

Mittwoch, 20. April 2016

Webcomiczeichner für Lebensfenster-Preis 2016 nominiert: Shortlist online




Auch in diesem Jahr wird der Lebensfenster-Preis für Webcomiczeichner verliehen!

Das Kurt-Schalker-Komitee (KSK) zu Ehren des Bloger-Urgesteins Kurt Schalker hat sich zusammengefunden, um die unermüdliche sequentielle Kreativität der grafischen Bloger und Webcomicmacher in Form des dotierten Preises Lebensfenster – Der Kurt Schalker-Preis für grafisches Blogen zu würdigen.

Das KSK besteht aus Ulf Salzmann (Flausen), Johannes Kretzschmar (Beetlebum) und Felix Görmann (Flix), Christian Maiwald und  Klaus Schikowski.

Jetzt ist die Shortlist online: 
Aus einer ersten Longlist mit 12 Webcomiczeichern wurde jetzt die Shortlist bestimmt. Aus dieser Shortlist wird der Sieger gekürt. Der Gewinner wird traditionell im Rahmen der ebenso alljährlich vergebenen ICOM-Preise öffentlich verkündet, also für 2016 beim Comic-Salon Erlangen. Die Nominierten der Shortlist sind:
 *

Lebensfenster: die bisherigen Preisträger und weitere Infos
Den Lebensfenster-Preis für Webcomics gibt es seit 2011. Eine Übersicht über die bisherigen Preisträger, und der Link zu weiteren Infos:

Dienstag, 19. April 2016

Don Quichotte Cartoon-Wettbewerb "Quo Vadis Europe?"



QUO VADIS EUROPA? / DER WEG IN DIE HOFFNUNG

Das Thema des 9. DQ Internationalen Karikatur-Wettbewerbs ist schwierig, aber gleichzeitig auch eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Es lautet „Quo Vadis Europa? oder Der Weg in die Hoffnung“

Das Ziel dieses Wettbewerbs ist es, den Regierungen, aber auch dem einzelnen Menschen in Europa einen Spiegel vorzuhalten, um (möglichst) vorurteilsfrei über humane und innovative Lösungswege erneut nachzudenken. Die Kernfragen für den Cartoonwettbewerb sind:
  • 1) Warum wollen die Menschen unaufhaltsam aus Syrien weggehen? 
  • 2) Warum fällt ihre Wahl auf Europa? 
  • 3) Gehen sie irgendwann in ihre Heimat Syrien zuruck? 
Die wichtigsten Wettbewerbsregeln: Die Teilnahme am Wettbewerb ist nur durch Internet möglich. Die eingereichten Arbeiten dürfen weder bei einem anderem Wettbewerb vorgestellt, noch auf irgendeine Weise veröffentlicht worden sein. Vorgegebenes Format für die Zeichnungen ist: A3, farbig oder schwarz-weiß, bitte in 200 dpi Auflösung und in Jpeg-Format einreichen. Die Preisverleihung wird im Rahmen der Eroffnung der Ausstellung am 25. Juni der Städtischen Kunstgalerie Filderstadt stattfinden. Der Einsendeschluss des Wettbewerbs ist der 1. Mai 2016.

Die Preise:
  • Erster Preis: 1.000 Euro + Don Quichotte Medaille 
  • Zweiter Preis: 750 Euro + Don Quichotte Medaille 
  • Dritter Preis: 500 Euro + Don Quichotte Medaille 
  • 10 Sonderpreise (Plakat)
Auf der Webseite gibt es eine ausführlichere Info zum Hintergrund des Wettbewerbs, und weitere Infos zur Teilnahme: Don Quichotte "Quo Vadis Europe"

Donnerstag, 14. April 2016

Karikaturwettbewerb Berlin "Müll"



Die KURTUKUNST Galerie und LIMES Bildagentur lädt alle Karikaturistinnen und Karikaturisten weltweit ein, sich an dem 7. Internationalen Karikaturwettbewerb Berlin 2016 zum Thema "MÜLL" zu beteiligen.

Zum Thema Müll können zu folgenden Unterthemen Karikaturen eingereicht werden:
- Coffee to go
- Plastiktüten
- Mülltrennung

Der Wettbewerb richtet sich an alle Karikaturistinnen und Karikaturisten. Der Wettbewerb beginnt am 25. April 2016, Einsendeschluss ist der 10. Juli 2016. Eingereicht können werden maximal 2 Arbeiten je Unterthema. Die Karikaturen können nur in digitalisierter Form eingereicht werden: Minimum: 500 KB / Maximum: 25 MB, Dateiformat: JPG, Farbmodus: RGB

Ausgeschrieben sind folgende Preise und Ehrungen, sowie Sonderpreise
- 1. Preis: 1000 € + Goldener Ziegenbock + Urkunde
- 2. Preis: 800 € + Silberner Ziegenbock + Urkunde
- 3. Preis: 500 € + Bronzener Ziegenbock + Urkunde
- Publikumspreis: 500 € + Urkunde

Alle weiteren Infos gibt es auf der Webseite: Karikaturwettbewerb Berlin "Müll"

Mittwoch, 6. April 2016

Vorschau: Jazam! 11 "Abenteuer" + Leseprobe



JAZAM! ist eine Independent-Comic-Anthologie, die einmal im Jahr mit einer bunten Mischung von Comics deutschsprachiger Künstler erscheint. Jetzt steht das Cover und die Teilnehmerliste für die neue Ausgabe!

Thema der Ausgabe #11 ist "Abenteuer". Neben klassischen Abenteuergeschichten geht es auch um Abenteuer im übertragenen Sinne. Und es gibt eine Neuerung: Mit dieser Ausgabe werden erstmals auch jüngere Leser angesprochen. Die Ausgabe kann man ab sofort vorbestellen im Jazam Shop. Weitere Infos rund um Jazam gibt es im Jazam Blog.

Leseprobe
Eine 16-seitige Leseprobe ist jetzt online bei myComics:
Jazam! Vol. 11: Abenteuer 

Autoren + Zeichner
Bei den 61 Künstler sind auch viele myComics-Mitglieder dabei! Hier ist die Teilnehmerliste für JAZAM! Vol. 11: Gabriel Andres, Nadia Bader, Adrian vom Baur, Hans Berger, Lew Bridcoe, Andreas Butzbach, Chriseff, Christiane Ebrecht, Erkan, Said Omar Eshaq, Till Felix, Michèle Fischels, Lisa Frühbeis, Frajo, Anna Fuchs, David Füleki, Sascha Gallion, Piers Goffart, Lenny Großkopf, Veronika Gruhl, Maximilian Hillerzeder, Uwe Höck, Joscco, Thomas Jussenhoven-Holz, Dirk M. Jürgens, Knolle, David Koslowski, Thomas Kress, Yann Krehl, Eva Lamberty, Katja Lehmann, Matthias Lehmann, Joachim Lipski, Johannes Lott, Karl Lux, Henning Mehrtens, Beni Merk, Mic at Six, Katharina Netolitzky, Nudlmonster, Armin Parr, Pegasau, Karoline Pietrowski, Pits, Martin Rathscheck, Schlogger, Nico Simon, Anna Spies, Florian Steinl, Sunny-Ray, Synticfaye, Lea Wegner, Kilian R.A. Wilde, Lukas R.A. Wilde, Andrea Williams, Willze, Moritz von Wolzogen, Deniz Yildiz, Yinfinity, Zwen
Cover: Natalie Dombois

Montag, 4. April 2016

ComicInvasionBerlin 2016 + Satellite Events



Das Berliner Comic Festival mit Comicausstellung, Büchertischen, Workshops, Präsentationen, Live Zeichnen, Konzerten ist ein Festival für die lokale Comic Szene.

Das Datum für das Festival in 2016 ist: 16 + 17. April!
Aber schon davor gibt es Veranstaltungen, sogenannte Satellite-Events.

INFOS

TIPPS:
Und hier einige Tipps aus den Satellite-Eventsprogramm:

9.4. VERNISSAGE 'DRAWING THE LINE - DISSENTING VOICES IN CONTEMPORARY COMICS'
Comics können in vielerlei Hinsicht politisch sein. Mit dem "Wie?" und "Warum?" beschäftigen sich 9 internationale Künstler_innen in den Räumen der Galerie Neurotitan und öffnen mit ihren neuesten Arbeiten einen Dialog über die Perspektiven des unabhängigen Comic. Bis 30.4. Mo-Sa 12:00-20:00. 19:00, Neurotitan, Rosenthaler Str.39, 10178 Mitte, www.neurotitan.de

10.4. SKIZZENSPAZIERGANG – FRÜHLINGSGEFÜHLE
Beim Skizzenspaziergang dreht sich alles um die genüssliche kleine, ungeduldige Schwester der Zeichnung: die Skizze. Genaues Hinschauen beim Skizzieren weckt Sensibilität für unsere urbane Umgebung. Die Teilnehmer erforschen den schönen Weddinger Sprengelkiez, auch für Anfänger geeignet! Spendenbasis Richtsatz ca 5,00 € / Bitte vorher anmelden. 14:00-17:00, Treffpunkt: Gegenüber Café Auszeit, Torfstr. / Ecke Kiautschoustr / Wedding, U9 Amrumer Str., DoroPetersen: mail@doropetersen.com

11.4. FINNISCHE COMICS - SUBJEKTIVER QUERSCHNITT 10
Dabei sind drei Finnen und drei Finninnen sowie ein Ex-Berliner Halbfinne: Alte Hasen, junge Talente und eine pensionierte Anfängerin. Es gibt Berlin-Geschichten mit finnischen Einsprenkseln zu sehen. Der deutsch-finnische Kurator schrieb jedem Zeichner ein massgeschneidertes Berlin-Comic passend zu ihren jeweiligen Zeichenstilen, die auch gesammelt als Katalog erscheinen. Desweiteren sind Orginale, Grafiken und Skulpturen ausgestellt. Di-Fr 16-20 Uhr / Sa+So 12-19 Uhr 17:00, Shoxxxboxxx, Lehmbruckstr. 15, 10245 Berlin, www.shoxxxboxxx.com



Freitag, 1. April 2016

Interview mit Kaydee ("The Truth")


"Ist Danny wirklich unschuldig?"

Die myComics-Wettbewerbe starteten 2016 mit einem Newcomer-Wettbewerb, der - wie myComics selbst auch - offen vom Thema, Länge und Stil ist. Mit Ihrem dramatischen Comic "The Truth" über Danny der in der Todeszelle sitzt, belegte Kaydee den dritten Platz im Wettbewerb.

Wie immer wollten wir mehr zu den Gewinner-Comics wissen, und haben Kaydee zu ihrem Comic, der eigenen Comic-Geschichte und zu aktuellen Projekten befragt:

Woher kam die Idee zu deinem Comic "The Truth“?

Der Comic ist im Rahmen des Erlangener Comic Seminars entstanden. Das Thema zu diesem Zeitpunkt war 'Lüge' und so habe ich mich mit allerlei interessanten Geschichten befasst, die das Thema Lüge mehr oder weniger offensichtlich zum Thema hatten. Meine erste Idee habe ich gar nicht umgesetzt...ich weiß auch gar nicht mehr, was ich mir ausgedacht hatte...'The Truth' ist mir, wie so oft, kurz vorm Einschlafen eingefallen und hatte das Glück mir so gut zu gefallen, dass ich die Geschichte umgesetzt habe. Inspiriert wurde ich von mehreren Serien, die ich im Laufe des letzten Jahres geschaut habe, allen voran "The Killing" mit Mireille Enos und Joel Kinnaman. Wichtig war mir das Ziel zu erreichen, dass die Schuldfrage unklar bleibt. Egal für welche Seite man sich entscheidet, schuldig oder nicht schuldig, der Zweifel , dass man sich vielleicht doch falsch entschieden hat, sollte da sein!

Ausschnitt aus "The Truth"

Woran arbeitest du gerade? Wo findet man mehr von deinen Stories?

Im Moment arbeite ich an einem Western-Kurz-Comic (schon sehr lange), einem Kapitel des Comics 'Broken' von Michael Mikolajczak, einer großen Comic-Saga aus meiner Feder und auch ein weiterer Zombie-Comic steht in den Startlöchern.... Und selbstverständlich an jeder Menge Comics für das Filly Monats Magazin. Storys von mir findet man bis jetzt bei Die Toten Band 2 - Panini, ANDERS, in JAZAM No. 7,8 und 10 und dem aktuellen U-Comix.

Ausschnitt aus Ihrem neuen Western-Comic

Wann hast du mit dem Comiczeichnen angefangen, und wie kamst du dazu?

Angefangen habe ich um 2010 herum, noch im Rahmen des Studiums. Mein erster Comic ist dann in JAZAM No. 7 erschienen. Zum Comic gekommen bin ich über meine Leidenschaft für Geschichten und dem Drang selber Geschichten erzählen zu wollen. Dabei auch nicht unbedingt meine eigenen Geschichten, sondern einfach Geschichten für andere zugängig zu machen. Ich habe Maskenbildnerei studiert, weil ich diese Leidenschaft gerne über den Film verwirklicht hätte, habe aber schnell gemerkt, dass die Art der Arbeit nichts für mich ist. Nach einem kurzen Ausflug über den Zeichentrick, bin ich dann zu der für mich perfekten Form des Geschichten-erzählens gekommen, dem Comic! Ich lese ja auch selber mit Begeisterung Comics und ich bringe immer wieder mit Begeisterung Comics in Leben.

Lady Death, 2015, im Rahmen eines Smithsonian Superhelden Kurses mit Stan Lee entstanden

Das erste Comicheft, das du dir selbst gekauft hast, war:

Das weiß ich gar nicht mehr....vermutlich Spider Man.

Wenn du dich für eine Woche in eine Comicfigur verwandeln könntest, wer würdest du dann sein?

Uh, sehr schwer! Aber ich denke, ich hätte am meisten Spaß daran mal Deapool zu sein...die meisten anderen, die mir gerade einfallen, haben dann doch zu viele düstere Probleme und wären mir zu anstrengend...Aber Deadpool hat super Martial Arts Skillz, die ich im echten Leben auch gerne hätte, kann auch mal einen Fehler machen und liebt mexikanisches Essen...und hat immer nen flotten Spruch auf den Lippen, den ich leider meistens nicht habe....

Ausschnitt aus "Kalinka", erschienen in U-Comix No 193

Was sind Deine aktuellen Favoriten auf myComics?

Verlage: "Saga" und "Sleeper" von Cross Cult
User: Die ganze "Tales of Dead Earth" Reihe von Christian Krank
All time favorites: "The Goon", "Deadpool"

Vielen Dank für das Interview!

******

Weitere Links + Interviews:

Kaydee bei myComics:
The Truth

Kaydee im Web:
Web-Comic ; Website

Weitere Interviews mit myComics-Wettbewerb Gewinnern