Freitag, 2. Dezember 2016

Comic Kalender: Events, Deadlines, Termine


Comic Events zum Mitmachen, Abstimmmen, Besuchen und Dabeisein 


German Comic Con Dortmund
Vom 02.-04. Dezember 2016 findet in Dortmund wieder die German Comic Con in den Westfalenhallen Dortmund statt! Mit vielen Stars und Zeichnern, und mit der Preisverleihung des Rudolph Dirks Awards

Comic-Collab "Spiel" / "Wortkunst"  
Das Thema der November-Comic-Collab war "Spiel" - 25 Zeichner waren dabei. Im Dezember geht es weiter mit dem Thema "Wortkunst", zum Mitmachen einfach am 15. Dezember einen Beitrag posten und die Links teilen.

Fumetto-Wettbewerb "Welten"
Das Internationale Comix-Festival "Fumetto" in Luzern schreibt jährlich einen Wettbewerb aus. Das diesjährige Thema lautet: "WELTEN". Einsendeschluss ist der 2. Januar 2017.

Internationaler Comic-Wettbewerb: „Re-Animate Europe“ 
Das Brüsseler Büro der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit hat in 2013 und 2015 bereits die Comic-Wettbewerbe zum Thema Europa "Animate Europe" ausgeschrieben. Nun folgt "Re-Animate Europe", Einsendeschluss: 5. Februar 2017

Künstlerresidenz-Programm in Angoulême für Comiczeichner 
Das "Maison des Auteurs" in Angoulême bietet für Comiczeichner ein Künstlerresidenz-Programm an, nächste Deadline zur Anmeldung ist 10. Februar 2017.

Schweizer Städte schreiben Comic-Stipendien aus 
Zum vierten Mal schreiben die Städte Zürich, Luzern, St. Gallen, Basel und Winterthur gemeinsam Stipendien für Comic aus. Einsendeschluss ist der 17. Februar 2017.

Aufruf JAZAM! Vol. 12: "Spiel" 
JAZAM! ist eine Independent-Comic-Anthologie, die einmal im Jahr mit einer bunten Mischung von Comics deutschsprachiger Künstler erscheint. Jetzt steht das Thema für die nächste Ausgabe fest: "SPIEL". Deadline für Beiträge ist der 12. März 2017

*

PS: Weitere Updates und Ergänzungen zu den Veranstaltungen folgen wöchentlich

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Comic Con Dortmund 2. - 4.12. mit Preisverleihung Rudolph Dirks Award



Mit der ersten German Comic Con im Dezember 2015 hatte die German Comic Con Premiere. Nun geht die German Comic Con vom 2. bis 4. Dezember in Dortmund in die zweite Runde.

Auf dem Programm stehen:
  • Comic World: der Treffpunkt für Comicfans, mit Verlagen, tolle Zeichnern, Illustratoren und Autoren - und mit gemütlichen Lese-Ecken 
  • Artists Alley: mit bekannten Künstlern und Newcomern aus dem Bereich Comic, Manga, Animes 
  • Panels on Stage: Auf der großen Bühne stehen unsere Gäste Rede und Antwort. 
  •  Signing & Photo: der Ort für Autogramme und Fotos 
  • Weiter Infos gibt es auf der Programmseite: German Comic Con Dortmund 
Mit dabei sind aus der Filmwelt: Ron Perlman (Hellboy), David Hasselhoff  (Knight Rider), Pamela Anderson (Baywatch) und viele weitere Stars.
Aus der Comicszene sind dabei: Aaron Lopresti (Ms. Marvel, Batman), Sana Takeda (X-Men), Ingo Römling (Die Toten), Nils Oskamp (Drei Steine), Daniel Lieske (Wormworld Saga),

Allgemeine Infos zur Messe und den Öffnungszeiten gibt es online auf der Messe-Infoseite

*


Als europäisches Pendant zum Eisner Award der San Diego Comic Con hat die German Comic Con einen neuen internationaler Comic-Preis ausgeschrieben:

Der Rudolph Dirks Award wird im Rahmen einer Gala der German Comic Con Dortmund zum ersten Mal vergeben. Insgesamt gibt es dreißig Kategorien sowie zwei Spezialkategorien.

Mehr dazu in einem früheren Blogpost: Internationaler Comic-Preis der German Comic Con - erste Short Lists online

Mittwoch, 30. November 2016

Fumetto-Wettbewerb "Welten"



Das Internationale Comix-Festival "Fumetto" in Luzern schreibt jährlich einen Wettbewerb aus. Er soll Comic-Schaffenden die Möglichkeit bieten, sich einem internationalen Vergleich zu stellen und der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Das diesjährige Wettbewerbsthema lautet: "WELTEN"
"Wo lebst du und wo lebe ich? Alle Geschichten brauchen Bilder, also mache ich mir eins von Dir. Was aber wissen wir wirklich voneinander? Wie beeinflusst deine Welt meine? Und umgekehrt? Wie sähe die Welt aus, die wir gemeinsam gestalten?"
Der Fumetto-Wettbewerb ist genauso alt wie Fumetto selbst und aus ihm hat sich das Festival entwickelt. Heute ist der Wettbewerb einer der grössten und wichtigsten in Europa. Jährlich senden bis zu 1000 Teilnehmer in drei Alterskategorien ab sechs Jahren ihre Arbeiten ein. Partner des diesjährigen Wettbewerbs ist Comundo.

Fumetto vergibt pro Kategorie drei Preise sowie einen Preis für das beste Szenario aller Kategorien. Die FestivalbesucherInnen bestimmen den Publikumspreis. Es werden Geldpreise in Höhe von insgesamt CHF 5'000.- und Sachpreise in gleichem Wert vergeben.

Einsendeschluss ist der 2. Januar 2017 (Datum des Poststempels)

Alle Infos: Webseite + Online-Anmeldung 

Dienstag, 29. November 2016

Schweizer Städte schreiben Comic-Stipendien aus


Zum vierten Mal schreiben die Städte Zürich, Luzern, St. Gallen, Basel und Winterthur gemeinsam Stipendien für Comic aus. Ausgeschrieben werden insgesamt Fr. 45‘000.00.

Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, die klassische oder auch experimentelle Formen des Mediums Comic berücksichtigen. Die Stipendien richtet sich an Zeichnerinnen und Zeichner, die ihren Wohnsitz oder ihren Hauptwirkungsort in der jeweiligen Stadt haben, und die Förderbeiträge ihrer jeweiligen Stadt erfüllen. Einsendeschluss ist der 17. Februar 2017.

Teilnehmende Städte:
  •  Stadt Basel 
  •  Stadt Luzern 
  •  Stadt St. Gallen 
  •  Stadt Winterthur 
  •  Stadt Zürich 
Die Vergabe findet im Rahmen von Fumetto - Internationales Comix-Festival Luzern statt. Die Jury ist zusammengestellt aus Vertretern der beteiligten Städte, Vertretern der internationalen und nationalen Comic-Szene, sowie einer Vertretung von Fumetto.

Alle Infos im Überblick: Comicstipendien 2017

Montag, 28. November 2016

24 Stunden Comics bei myComics


Im Oktober war wieder internationaler 24 Stunden Comic Tag! Zeichner aus aller Welt machen mit, und stellen sich der Herausforderung, in 24 Stunden einen kompletten 24-seitigen Comic zu zeichnen. Man konnte entweder direkt von daheim aus teilnehmen, oder sich mit anderen dazu treffen.

Auch viele Zeichner aus dem deutschsprachigen Raum haben teilgenommen, und seit Oktober gehen immer wieder 24 Stunden Comics, die während des Challenges entstanden, bei myComics online.

Die gesammelten 24 Stunden Comics, auch von früheren Jahren, gibt es bei myComics in einem eigenen Überblick. Insgesamt sind mittlerweile über 80 Comics online:
Die gesammelten 24 Stunden Comics

Und hier zusätzlich einige direkte Links zu aktuellen 24 Stunden Comics:
Mehr zum 24 Stunden Comictag gibt es auf der offiziellen Webseite 24-Hour Comic Day Webseite und bei Twitter unter dem Hashtag: #24hcd

*

24 Stunden Stories und Tipps

In unseren myComics-Interviews haben wir Zeichner auch immer wieder nach ihren Tipps für den 24 Stunden Tag und für andere Zeichenmarathons gefragt. Hier sind eine ganze Reihe Zitate aus den Interview, mit Erfahrungen und Tipps:

"1. Wenn ihr nicht soo viel Erfahrung mit längeren Geschichten habt, solltet ihr die Regeln nicht gaaanz so ernst nehmen. Macht euch ruhig vor dem 24hcd schon mal Gedanken zur Storyline.
2. Zeichnet in guter Gesellschaft.
3. Gute Musik (samt Kopfhörern) dabei haben.
4. Die Nacht vorher nicht durchfeiern ;)
5. Gute leckere Verpflegung, aber KEIN Alkohol. Der macht nur müde und unkonzentriert.
6. Holt euch eine Unterlage mit, so dass ihr eure Zeichenfläche anwinkeln und so beim Zeichnen gerade sitzen könnt. Das viel-stündige krumme Sitzen wird gerne unterschätzt, obwohl dem doch so leicht zu entgehen ist. :)"- Interview mit Jaroo

"Nehmt die Herausforderung an, die 24 Seiten tatsächlich umzusetzen, egal wie! Wenn man sich darauf einlässt und stark reduziert – bezogen auf die eigenen Ansprüche, die Bildsprache, etc – dann entdeckt man ganz neue Möglichkeiten beim Gestalten und Erzählen. Ausserdem ist es befriedigender eine kleine, vielleicht mittelmässige Geschichte fertiggezeichnet zu haben als zig Stories bloss zu beginnen und nie zu Ende zu bringen. Da spreche ich aus Erfahrung." - Interview mit Nadia Bader

"Als Neuling des 24 Stunden Comics musste auch ich meine Erfahrungen machen. Denn es ist einem Ausdauerrennen nicht unähnlich. Nach einigen Stunden bekommt man fast schon einen Tunnelblick und ist nur noch auf die Seiten konzentriert. Man vergisst oft mal Pausen einzulegen, weil man gegen die Zeit arbeitet und dazu tendiert ungesunde Nahrung zu konsumieren." - Interview mit Tristan Wilder

Das 24h-Zeichnen an sich ist eine sehr interessante Erfahrung, die sowohl positive als auch negative Aspekte hat. Ganz schlimm wird es meistens kurz nach der Hälfte der Zeit, wenn man feststellt, dass man noch über zehn Stunden vor sich hat, sich aber unmöglich vorstellen kann, auch nur für eine weitere Stunde wach und produktiv zu bleiben. Irgendwann kommt man aber an den Punkt, an dem der Körper einfach aufhört, Warnsignale ans Hirn zu senden, und es stellt sich eine gewisse Benommenheit ein, die einem erlaubt, den Rest der Zeit durchzuhalten. Zwischendurch gibt es sogar seltsame Augenblicke der Euphorie (wir nennen es "Feel Funny Zone").
 Das Schöne ist, dass man diesen Kampf mit der Müdigkeit und die Rücken- und Handschmerzen, die einen gegen Ende der Zeitspanne plagen, recht bald wieder vergessen hat, während das Erfolgserlebnis andauert. Im Idealfall hat man in den 24 Stunden einen ziemlich feinen 24-seitigen Comic produziert und merkt plötzlich, was alles möglich ist, wenn man sich wirklich anstrengt und sein Bestes gibt. Ein gutes Gefühl. Tipps für andere: - Snacks nicht vergessen! - Ohrenstöpsel erlauben einem, auch um 6 Uhr früh noch Sprechblasentexte zu verfassen, während die anderen Zeichner "Drei ???"-Hörspiele hören. - Yogaübungen zwischendurch halten die schlimmsten Rückenschmerzen in Grenzen. - Interview mit Adrian vom Baur

"Mir hat es sehr geholfen, es im Team zu machen. Es ist weitaus motivierender, wenn da noch ein paar Leute sitzen, die auch zeichnen und sich durchbeißen, als es alleine zu tun. Außerdem haben die anderen vielleicht die besseren Snacks, die du vergessen hast einzukaufen. :-)"- Interview mit Katja Klengel

"Als ich 2012 zum ersten Mal an so einer Aktion teilgenommen hab, hab ich gemerkt, dass man sich zeichnerisch zurückhalten und z.B. auf komplizierte Stadtansichten verzichten sollte. Mittlerweile hab ich an fünf solcher Aktionen teilgenommen und jedes Mal komplizierte Stadtansichten drin gehabt. Ergo Zeitnot und sinnloser Stress auf den letzten Metern. Null Lerneffekt so weit, aber dieses Mal gab es einen entscheidenden Vorteil: Ich hab es bei den Bleistiftzeichnungen belassen. War ungewohnt, da ich das nie so mach, aber als ich einen Stil gefunden hatte, der das Medium Bleistift legitimierte, gab es direkt so einen enormen Geschwindigkeitsboost, dass ich sogar deutlich vor der Deadline fertig war. Daher vielleicht der Tipp an alle, die sonst auch einen eher friemeligen Detail-verliebten Strich haben: Nutzt solche Aktionen, um einen sinnvollen, reduzierten Stil auszutesten. Zwölf Stunden Zeit müssen nicht zwangsläufig bedeuten, dass der Comic am Ende auch aussieht wie unter Zeitdruck entstanden."  - Interview mit David Füleki

Dienstag, 22. November 2016

Online-Kurs zum Thema Comics & Storytelling + weitere Kurse


Eine Vorlesungsreihe zum Thema Comic und Storytelling - das gibt es ab nächster Woche online als "MOOC" (Massive Open Online Course) 

Der Mooc ist kostenlos, und wird angeboten vom California College of the Arts in den USA. Anmeldeschluss ist der 29. November 2016. Hier sind die Infos dazu, und der direkte Link zur Kursseite:

Comics: Art in Relationship

"Comics are one of the most popular and exciting ways to tell a story. This course offers a look at the fundamental building blocks of the comic book medium. Exploring panel to panel transitions, text to image relationships, and the intricacies of page layouts, students will examine new and innovative ways to bring their stories to life. This course is designed for both beginning and advanced visual artists. Whether students have tried their hand at comics before or are simply interested in investigating how comics work, this course will provide insights to help storytellers make the most of every page."

Weitere Online-Kurse
Organisiert wird der MOOC von Kadenze, einer Online-Plattform die sich auf Kurse im Bereich Art und Creative Technology spezialisiert. Hier einige der aktuellen Kurse:

Einen Überblick über das gesamte Kurspogramm gibt es hier:
Kadenze: Courses.